Suche:

Waschküche und TV-Anlage

Notwendige Umrüstarbeiten



Technische Veränderungen machen bzw. haben bereits Umrüstungen in den von uns verwalteten Häusern notwendig gemacht, in denen es eine allgemein zugängliche Waschküche gibt bzw. eine TV-Anlage mit Gemeinschaftsantenne betrieben wird. 

    Eine noch mit Quickfunktion betriebene Waschküche in einem von uns verwalteten Haus

In einigen von uns verwalteten Häusern gibt es eine für die BewohnerInnen eingerichtete Waschküche. Bei einigen davon werden die aufgestellten Geräte mittels Bankomatkarte mit Quickfunktion in Betrieb genommen. Der Betreiber dieses Services, die Firma PayLife, stellt dieses System mit Ende Juli 2017 ein. Das Entladen eines aufgebuchten Guthabens soll dann noch bis Ende 2017 funktionieren, die Rückerstattung eines Guthabens soll auch noch darüber hinaus möglich sein.

Das bedeutet für uns, dass wir die Geräte für deren weitere Nutzung umrüsten müssen. Wir haben bereits mit Firmen, die eine ähnliche Dienstleistung anbieten, Gespräche geführt und von ihnen entsprechende Angebote eingeholt. Die Hausverwaltung Kramas wird auf jeden Fall dafür sorgen, dass die Waschküchen zeitgerecht umgerüstet werden und dass auch nach Einstellen der Quickfunktion die Waschküchen von den BewohnerInnen genützt werden können.

Wir werden die BewohnerInnen eines Hauses mit Waschküche auch zeitgerecht darüber informieren, wie das neu installierte Bezahlsystem funktioniert.


Neuer TV-Standard DVB-T2

Bereits mit Ende Oktober 2016 wurde in Ostösterreich der Betrieb des digitalen TV-Standards  DVB-T eingestellt, über den auch Antennen-Gemeinschaftsanlagen in den letzten Jahren funktioniert haben. Neu ist nun vom Betreiber Simply-TV der Standard DVB-T2 eingeführt worden, mit dem die ORF-Programme und heimische Privatsender kostenfrei in HD-Qualität empfangen werden können. Zusätzlich stehen mehr als 40 Sender, viele davon in HD-Qualität, als Abo für eine Gebühr von zehn Euro im Monat zur Verfügung. Neben der bereits erfolgten Umrüstung der Hausanlage ist aber zur Nutzung des neuen DVB-T2-Standards in den Wohnungen vor Ort eine Set-Top-Box oder ein Steckmodul für den Fernseher notwendig.

Nicht betroffen von dieser Umstellung sind natürlich NutzerInnen von SAT-Anlagen und Kabelfernsehen. 

Aktuelles

Airbnb:

Neue Dienstleistung sorgt für viel Diskussionsstoff

(Mehr)

Richtwert:

Anhebung längst überfällig!

(Mehr)

Afa:

Neuberechnung für bebaute Grundstücke

(Mehr)

Reparaturfonds:

Reparieren statt erneuern!

(Mehr)

Der Handschlag